politik

 

Zwischen 1967 und 1978 reduzierten die Länder der Bundesrepublik die Zahl ihrer Gemeinden. Dies wurde teils durch Vereinbarungen zwischen den Gemeinden auf freiwilliger Basis, das heißt die Gemeinden entschieden, in welcher Weise sie künftig zusammen arbeiten wollten, teils durch Hoheitsakte erreicht.

Zum 01. Juli 1969 ist in Nordrhein-Westfalen eine Gemeindegebietsreform in Kraft getreten.

Für Ampen war damit das Ende der kommunalen Selbstständigkeit verbunden. Die Stadt Soest wurde mit bisher 18 selbstständigen Gemeinden zusammengeschlossen. Aus der ehemals selbstständigen Gemeinde Ampen, die zum Amt Borgeln-Schwefe gehörte, wurde zum 01. Juli 1969 der Ortsteil Ampen innerhalb der Stadt Soest.

Für den damaligen Bürgermeister von Ampen, Heinrich Linnhoff, bedeutete diese Veränderung die Aufgabe seiner Bürgermeistertätigkeit. Aus dem Bürgermeister Heinrich Linnhoff wurde der erste Ortsvorsteher des Soester Ortsteils Ampen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok