Termine 2019

08 Mär 2020
09:00 Uhr
Gottesdienst im Familienzentrum, St.-Petri-Pauli-G.

11 Mär 2020
20:00 Uhr
JHV ANADOPA im Schützenhaus

14 Mär 2020
10:00 Uhr
Müll-Sammel-Aktion, Treffpunkt Vereinsheim TuS

18 Mär 2020
15:00 Uhr
Treffpunkt Frauenhilfe im Familienzentrum, Frauenhilfe Ampen

22 Mär 2020
10:00 Uhr 05:00PM
Gottesdienst in der St.-Petri-Kirche mit Silberner Konfirmation und Einführung der gewählten Presbyter, St.-Petri-Pauli-G.

Wetter in Ampen


Noch sind einige Plätze frei

Weitere Filmberichte über: Begehung des Amper Bachs durch die Bio- AG des Convos und des Landschaftsbüros Stelzig. Die Gutachten für die Renaturierung werden zur Zeit erstellt. Ablauf des Schützenfestes und Reibekucheessen, das vom Schützenverein organisiert wurde Arbeitseinsätze des Heimatvereins Anadopa: Die Galgenvögel wurden versetzt und neue Bänke für den Friedhof gebaut Beteiligung des Dorfes Ampen beim Bördetag in Soest Binden der Erntekrone Bau und Richtfest für den neuen Bücherschrank, der Im Scheuning aufgestellt wurde und am 20.3.2020 passend zum Frühlingsanfang auch offiziell eingeweiht wird. Benutzt wird er aber jetzt schon.

Was gibt es Neues?

Bericht von Rolf Meiberg als Kreistagsabgeordneter über die Aktivitäten des Kreises Soest, wie u.a. die Renovierung der Schwefer Straße oder Ausbau des Fahradnetzes Vereinsvorsitzende Volker Behrens für den Schützenverein, Heinz Jürgen Haverland für den Sportverein, Norbert Dodt für den Heimatverein und Christoph Sillis für den Fanclub ergänzten die filmischen Darbietungen durch weitere Erläuterungen. So wies Volker Behrens auf die Bauarbeiten am Schützenhaus, wo u.a. eine Dachsanierung ansteht. Christoph Sillis erinnerte daran, dass die Fahne der Amper Eichen zum ersten Mal im Westfalenstadion geschwenkt wurde. In einem weiteren Tagesordnungspunkt erläuterte der Technische Beigeordnete der Stadt Soest Matthias Abel Projekte zur Verkehrsentwicklung und Maßnahmen zum Klimaschutz der Stadt Soest vor, die bis zum Jahre 2030 klimaneutral werden möchte. Hauptthema war aber die Errichtung von Photovoltaikanlage auf den Amper Dächern. Hier soll Ampen zu einer Art Pilotprojekt für andere Dörfer und Siedlungen werden. In Kooperation mit den Stadtwerken Soest möchte Ampen „Solardorf“ werden. Hierzu hatten die Stadtwerke alle Haushalte angeschrieben und eine umfangreiche Analyse gemacht. Ein Drittel der angeschrieben 450 Haushalte hatte Interesse gemeldet. So gibt es bereits 50 Solardächer, aber es gibt eine Kapazität von 400 weiteren Dächern. Herr Kuhlmann von den Stadtwerken wies auf die vielen Vorteile PV hin, wie der ökologischen Stromerzeugung, die auch wirtschaftlich sein kann, oder der Wertsteigerung des Hauses. In einem ersten Schritt soll die Anzahl der Dächer verdoppelt werden, es gibt dabei Rabatte von bis 20%. Die Vereinbarungen werden in den nächsten Wochen getroffen, so dass im 2. Quartal mit der Installation begonnen werden kann. Hier bieten die Stadtwerke verschiedene Modelle des Kaufens oder Vermietens an. Die Amper zeigten sehr großes Interesse und machten die Beratungstermine fest, so u.a. auch der Sport- und der Schützenverein, die sich vorstellen können, Ihre großen Dächer zu vermieten. Unterstützung sagte auch der Aufsichtsratvorsitzende der Stadtwerke, Herr Ulrich Koch, zu, der insbesondere nochmal die Vorteile des regional erzeugten Stroms und die Bürgerbeteiligung hervorhob.

Volles Haus

Der anwesende Deiringser Ortsvorsteher Waldemar Hampel war so begeistert, dass er mit den Stadtwerken ebenfalls eine Versammlung in Deiringsen durchführen wird. Weiter wichtige Informationen. OV Ulrich Dellbrügger dankte Christoph Behrens Witteborg, der das alte Amper Spritzenhaus erwerben wird, dafür, dass er diese ortsbildprägende Gebäude mit Glockenturm für Ampen erhalten wird. Die Hellwegschule wird in diesem Jahr mit Glasfaserkabel versorgt. Dazu werden in der Straße „Am Hellweg“ die Leitungen verlegt und ggf. erneuert und die Straße saniert.

Zum Schluss wünschte OV Dellbrügger allen noch einen schönen Sonntag, ohne vergessen daraufhin zu weisen, dass sie in der Ameribar noch bestens versorgt werden. Er dankte allen Anwesenden für ihr Kommen und allen, die den Frühschoppen vorbereitet hatten, wobei der namentlich den Schützenverein, den Heimatverein und Ulla König und Norbert Dodt für die technische Assistenz erwähnte.

Fotos: U. König    Text: U. Dellbrügger

Test123

59494 Soest-Ampen, 1175 Jahre midden in der Welt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok