Borussia Dortmund veranstaltet seit 10 Jahren am Tag der Befreiung von Ausschwitz, dem 27.1.1945, den Tag des Gedenkens, um so ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus, Unmenschlichkeit und Antisemitismus zu setzen. Dazu fährt jedes Jahr eine Delegation des BVB nach Ausschwitz und es werden Gedenkveranstaltungen im Borusseum abgehalten. Da das Borusseum zur Zeit umgebaut wird, verlegte man die Veranstaltung in diesem Jahr in die Evonik- Lounge. Zu Gast war Halina Birenbaum, eine israelische Schriftstellerin, die 1929 in Warschau geboren wurde und den Holocaust aufgrund vieler glücklicher Umstände überlebt hatte.

Gastgeberin Christel Schrieverhoff und Halina Birenbaum

 Ulrich Dellbrügger hatte eine persönliche Einladung von einer gemeinsamen Freundin erhalten, bei der Frau Birenbaum 2 Wochen in Dorsten verbracht hatte.

Halina Birenbaum signiert ihr Buch für Ulrich Dellbrügger

 Halina Birenbaum erzählte in bewegenden und erschütternden Worten ihr Leben als junges Mädchen im Warschauer Ghetto ab 1942, die anschließende Verschleppung nach Majdanek und in das Todeslager von Ausschwitz, wo sie an der berüchtigten Rampe vor dem KZ- Arzt Mengele stand, der über Leben und Tod der einzelnen Menschen entschied. Sie verlor in Ausschwitz ihre gesamte Familie: Mutter, Geschwister und eine Schwägerin wurden in den Gaskammern umgebracht, ihr Vater schon vorher vor ihren Augen in Warschau totgeprügelt. Nur ihr Bruder Marek überlebte, weil ihm aus dem Zug in das Vernichtungslager nach Treblinka die Flucht gelang und er sich mit Hilfe polnischer Bürger bis zum Kriegsende verstecken konnte.

Auf dem Bild:  Christel Schrieverhoff,Ulrich Dellbrügger, Halina Birenbaum, Jan Schrieverhoff.  Schrieverhoffs haben Frau Birenbaum 2 Wochen beherbergt und sind zudem absolut begeisterte BVB- Fans!!!

Etwa 1 Stunde dauerte ihr Vortrag, der alle Anwesenden sichtlich mitnahm, sehr viele der über 500 Zuhörer hatten Tränen in den Augen. Nie wieder – heißt das Signal, das der Verein Borussia Dortmund damit aussendet!

Text: Uli Dellbrügger   Fotos: privat

Test123

59494 Soest-Ampen, 1175 Jahre midden in der Welt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok